Skispringen


Die Beendigung der Karriere von Janne Ahonen nach der letzten Saison fehlt eine der wichtigsten Persönlichkeiten im Skiweltcup. Das neue Skisprung-Jahr wird also eine junge Armada an den Start bringen. Für alle Wettkönige bedeutet dies natürlich sich mit den neuen Springern auseinander zu setzen, zu denen unter anderem Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer zählen.

Im Nationencup werden wohl wieder die Großen Drei in Frage kommen. Norwegen, Österreich und Finnland werden als Favoriten in den Wettbüros gehandelt. Zwar gibt es beim Nationencup nicht allzu viele Disziplinen, aber dennoch kann auf den Schanzen beim Skifliegen einiges entschieden werden. Experten unter den Wettkönigen setzen hier in der Regel auf Siegwetten oder auf die Top 3.

Ein beliebtes Ereignis für die Wetter auf Skispringen hat sich gerade dem Ende zugeneigt – das Vierschanzenspringen. Ob Springen in Oberstorf, Bischofshofen, Innsbruck oder Garmisch-Patenkirchen hier lohnen sich Sportwetten immer.

Nächstes Skispring-Ereignis ist dann der Weltcup, der in diesem Jahr in Zakopane stattfand. Dabei stehen jeweils Einzelspringen und Teamspringen auf dem Programm. Zwar ist die Entscheidung für die diesjährige Tournee gefallen, doch geht es immer noch um den Gesamtweltcup und die Nordische Skiweltmeisterschaft in Val di Fiemme. Insofern ist es wichtig, auch noch einmal einen Blick auf die Quoten und Sieger der letzten Springen zu schauen, um sich für den richtigen Tipp zu entscheiden.

Die Nordische Ski WM beginnt am 23. Februar. 2013 in Oslo. Hier können Wettkönige ihr Augenmerk wieder dem Skispringen zuwenden. Norwegen ist eine der Skispringer-Nationen, daher eignet sich bei der Nordischen Ski WM kaum ein Wettbewerb sich besser für eine Sportwette an als das Skispringen. In Oslo werden drei Wettbewerbe im Skispringen ausgetragen, auf die gewettet werden kann. Es stehen das Skispringen von der Normalschanze, von der Großschanze und der Teamwettbewerb auf dem Programm.

Um eine erfolgreiche Sportwette auf Skispringen abzugeben, sollte man sich die bisherigen Ergebnisse im Weltcup und die letzten Wettbewerbe im Skispringen ansehen. So findet man schnell den persönlichen Favoriten, auf den man seine Wette beim Buchmacher setzen möchte. Springer wie Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern und Andreas Kofler sollten Wettkönige immer in ihre Skispringen-Wetten einbeziehen. Auch die Norweger, Tom Hilde und Johann Remen Evensen könnten eine Alternative für die Sportwette sein.

Live-Wetten sind beim Skispringen natürlich auch immer eine Alternative. Schließlich sind hier wie bei keiner anderen Sportart sind die Wetterverhältnisse ausschlaggebend. Live-Wetten findet man bei vielen Wettanbietern, so dass man genau auf die Windverhältnisse eingehen kann. Platziert man die Wette auf Skispringen im richtigen Moment, sind die Chancen auf einen Gewinn größer. Nicht selten können auch Außenseiter vom Wind begünstigt werden und gewinnen.

Eine relativ sichere Wettangelegenheit sind die Teamwettbewerbe. Das favorisierte Österreich dürfte wohl kaum geschlagen werden können. Risikofreudige Wetter sollten es mit einer Wette auf Norwegen probieren. Bei den Damen stehen die Österreicherinnen und Französinnen in erster Linie. Daniela Iraschko und Coline Mattel werden bei den Buchmachern als Favoritinnen gesehen. Doch wie in jedem Sport kann es natürlich auch zu Überraschungssiegern kommen.